Granada Blog

Interessantes zu Granada, Las Alpujarras, Sierra Nevada und Costa Tropical
Granada Hotel u. Alhambra

Die Alhambra und der Generalife

Alhambra Granada

Alhambra Granada

Die Alhambra, einer der meistbesuchten Orte Spaniens, wurde 1870 zum Denkmal erklärt. Schon wesentlich früher war sie Gegenstand des Interesses aller Reisenden, die den Süden der Iberischen Halbinsel aufsuchten. 1984 wurde sie von der UNESCO zum Welterbe erklärt, eine verdiente Auszeichnung aufgrund ihres historischen, ästhetischen und natürlichen Werts.

Die Alhambra bedeutet im Arabischen ‚die Rote‘ und sie wurde von der Nasriden-Dynastie erbaut. Die beste Definition der Alhambra könnte diejenige sein, die von diesen Wörtern ausgedrückt wird: Palaststadt. Es gibt drei Hauptbereiche: die Alcazaba, die Nasriden-Paläste und der Generalife.

Die Alcazaba (Festung)

Sie nimmt den Westteil des Hügels ein, eine Zone, die sich der Stadt wie ein Schiffsbug entgegenstreckt. Ihre Funktion ist eindeutig militärisch, nicht nur wegen der Stärke ihrer Mauern und Türme, sondern auch weil sich in ihrem Inneren ein Soldatenviertel befindet, das heißt, der Bereich, wo die mit dem unmittelbarem Schutz des Sultans und der Palaststadt betraute Truppe wohnte. Auf dem Granada am nächsten gelegenen Scheitelpunkt wurde der Vela-Turm errichtet, von dem aus man das gesamte Umland überblickt.

Die Nasriden-Paläste

Patio de los Leones

Löwenhof, Patio de los Leones

Als Sitz des Sultanatshofes nehmen die von den Nasriden-Sultanen gebauten Paläste in der Alhambra vielleicht den herausragendsten Platz ein. Hinter den nackten Wänden, bar jeder Dekoration, die das Äußere der Anlage bestimmen, finden wir eine Reihe von Gebäuden mit einer subtilen Architektur und einer fragilen und feinen Dekoration, die eine intensive ästhetische Empfindung hervorrufen. Es sind die Residenzen, die die verschiedenen Sultane der Nasriden-Zeit für sich und ihren Hof gebrauchten. Gegenwärtig sind sie in drei unabhängige aber unter sich verbundene Hauptbereiche eingeteilt: der Mexuar, Comares-Palast und Löwen-Palast.

Der Generalife

Generalife

Generalife

Das in der höchsten Zone der Alhambra gelegene Anwesen ist von Nutzgärten umgeben, die weiterhin mit den traditionellen, von Generation zu Generation überlieferten Ackerbaumethoden bebaut werden. Sein zur Anpassung an das Terrain auf verschiedenen Ebenen angelegter Palast ist von Gärten und Wassergräben umgeben, es war der Ort, an den sich die Nasriden-Sultane zur Ruhe und Erholung zurückzogen.

Rocío Carrasco Marín (Touristenführerin Granada) Twitter: @rociocmguia

Siehe auch: Besuch der Alhambra, Öffnungszeiten, Eintrittskarten

Anfang des 11. Jahrhunderts, mit dem Untergang des Großen Kalifats von Córdoba und als al-Andalus in unterschiedliche Königreiche zerfiel,  wurde auch um Granada ein unabhängiges Königreich gegründet. Im Jahre 2013 liegt diese Gründung tausend Jahre zurück. Aktuell entwickelt eine Arbeitsgemeinschaft einen Masterplan, um sicherzustellen, das dieses Ereignis auch gebührlich gefeiert und national wie international wahrgenommen wird. Das progressive  Programm soll offen für Ideen von aussen sein. Dabei sollen unterschiedlichste Institutionen und Einrichtungen eingebunden werden. Und die Aktivitäten sollen auch andere Städte, Provinzen und Länder mit einbeziehen.

Derzeit steht ein 13-Punkte Rahmenprogramm für 2013:

Exposición Arte y poder en al-Andalus (Ausstellung „Die Kunst und die Macht in al-Andalus“)
im Komplex der Alhambra, Oktober 2013 – März 2014

Exposición Mil Años de Madinat Ilbira (Ausstellung „Eintausend Jahre Madinat Ilbira“)
In den Ausstellungsräumen der CajaGranada, Granada, Januar bis Apri 2013

Exposición El Mundo hace Mil Años (Ausstellung „Die Welt vor tausend Jahren“),
Sala Leonardo, Parque de las Ciencias de Granada, März bis Dezember2013

Espacios Singulares en el Albayzín (Ausstellung „Besondere Winkel im Albayzín“)
Albayzín alto und bajo, über den gesamten Albayzin verteilt. Juni – Juli 2013

Congreso Internacional sobre el Reino de Granada (Internationaler Kongress über das Königreich Granada)
Alhambra, Dezember 2013

Congreso Internacional de Periodistas del Mediterráneo (Internationaler Kongress der Journalisten aus dem Mittelmeerraum) Ein Millenium. Vom Königreich Granda bis ins 21ste Jahhundert. Ein Meer voller Kulturen als Vehikel für Kummunikation und Erkenntnis.
Palacio de Exposiciones y Congresos de Granada, April 2013

Festival del Milenio del Reino de Granada (7. Filmfest des Südens, Milleniumsfestival)
Granada, Juni 2013

62 Festival Internacional de Música y Danza de Granada Acordes del Milenio (62. Internationales Festival für Musik und Tanz in Granada)
Granada, Juni – Juli 2013

Alcaicerías del Milenio (Milleniumsbazare)
Jaén, Almería, Córdoba, Málaga, Cádiz und Granada, 2 Bazare pro Jahr

Milenio Titan Desert – Ein Radrennen der besonderen Art, für das sich schon berühmte Sportler wie Laurent Jalabert, Claudio Chiappucci, Roberto Heras, Abraham Olano und Melchor Mauri eingeschrieben haben.

2011 – Marokko-Almería-Granada
2012 – Marokko-Málaga-Jaén
2013 – Marokko-Cádiz-Córdoba

El alma de Granada. Viaje a la memoria del Reino de Granada (Wanderausstellung „Die Seele Granadas“)
2011: Granada, Almería
2012: Jaén, Córdoba
2013: Málaga, Cádiz

La ciudad de Madinat Ilbira (Ausstellung „Die Stadt Madinat Ilbira“)
2011-2013: Loja, Atarfe, Alcalá la Real und Priego de Córdoba

Voces del Milenio – Macroconcierto (Megakonzert „Stimme des Milleniums“)
Granada, Juli 2013

Congreso Internacional Ciudades Mil y exposición itinerante (Internationaler Kongress und Wanderausstellung)
Kongresshalle Málaga, November 2013.

Wir werden die einzelnen Veranstaltungen und Aktivitäten beizeiten gesondert vorstellen.

Quelle: http://milenioreinodegranada.es/

Auf Grund der Prozession der Bruderschaft Santa Maria de la Alhambra (Cofradía de Santa María de la Alhambra) am 23.04.2011 ab 15:00 Uhr sind einige Bereiche des Geländes nicht zugänglich oder geschlossen. Dazu zählen die Alcazaba (mit dem hohen Turm), el Baño de la Mezquita, das Gerechtigkeitstor (Puerta de la Justicia), das Tor zum Secano sowie der Weg dorthin. In das Monument gelangt man dann nur noch durch die Puerta del Generalife  Romantik-Tor (Cancela Romántica). Genaue Instuktionen erhalten Sie auch am Informationsschalter beim Eingangsbereich.

Soeben erhalten wir die Nachricht vom Patronat der Alhambra, dass der Aussichtsturm „Torre de la Vela“ vom 31.01. – 02.02.2011 wegen Renovierungsarbeiten geschlossen ist.

 Torre de la Vela

Torre de la Vela

Fotoimpressionen von Granada:

Die Alcaicería in Granda, der alte Seidenmarkt zu Zeiten der Mauren, ist heute ein Souveniermarkt mit typischen andalusischen und marokkanischen Geschenkartikel. Der Markt befindet sich unterhalb der Kathedrale und endet bei der Plaza Bib-Rambla.

Alcaicería bedeutet „Haus des Cesar“ in Anerkennung an den justinischen Herrschers, der den Arabern der Erlaubnis gab, mit Seide zu handeln. Der Markt wurde, nach der Zerstörung durch einen Brand im Jahre 1843, komplett neu Aufgebaut.

Siehe auch:  7 Dinge, die Du in Granada tun könntest

Torre de Infantas

Torre de Infantas

Das Patronat erklärt den Turm Torre de las Infantas oder „Qalahurra“ als Platz des Monats September. Jeden Dienstag, Mittwoch, Donnerstag und Sonntag können Besucher der Alhambra im Monat September während der normalen Öffnungszeiten den Turm mit ihrem Ticket besichtigen.

Granada de Tapas

Granada de Tapas

Tapeo bedeutet von Bar zu Bar ziehen und Tapas verzehren. Hier können Sie sich einen Restaurantführer im PDF-Format herunterladen in dem einige interessante Tapas-Bars genannt sind.

Das Patronat der Alhambra hat uns am Wochenende mitgeteilt, dass Alhambra-Tickets für Jugendliche nur noch gegen Vorlage der EURO<26 Karte ausgegeben werden. Wenn Sie eine ermäßigte Karte im Vorverkauf z.B über www.alhambra-tickets.de bestellt haben und können bei der Abholung der Tickets diese Karte nicht vorlegen, ist die Bestellung ungültig und Sie bekommen kein Ticket. Man kann dann auch nicht einfach den fehlenden Betrag nachzahlen. Sie müssen sich dann in die reguläre Schlange stellen und ein neues Ticket kaufen.

Also lieber gleich ein Erwachsenen-Ticket buchen.

Zwei traditionelle Tapas-Bars in Granada, die man besuchen sollte!

Tapas-Bar Restaurante Los Manueles

Tapas-Bar Restaurante Los Manueles

1. Restaurante Los Manueles: Das Restaurant existiert schon seit 1917 , wenn auch nicht am selben Platz aber unter Beibehaltung seiner traditionellen und berühmten andalusischen Küche, die auch schon mehrfach premiert wurde. Es befindet sich in der Calle Reyes Católicos, schräg gegenüber der Plaza Nueva. Neben den traditionellen Speisen werden hier zum Wein oder Bier auch recht üppige Tapas gereicht und nach drei Gläschen Wein hat man schon zu Abend gegessen.

2. Die Tapas-Bar Bodegas Castañeda ist für meinen Geschmack die urigste in Granada und mein Favorit.

Tapas-Bar Bodegas Castañeda

Früher war es eine grosse Bar mit vielen Metern Theke in Hufeisenform die mittlerweile in 2 geteilt wurde. Eine ist jetzt mehr Restaurant während die andere Ihren urpsrünglichen Stil bewahrt hat, mit den Fässern und den Schinken an der Decke. Die Bar ist bekann für ihren guten Wein und wird hauptsächlich von den Granadinos frequentiert. Sie befindet sich in der Calle Almirecero, Ecke Calle Elvira.

Tapas-Bar Bodegas Castañeda